Weltweit

DENITRIERUNG VON MISCHSÄUREN

Mischsäure (auch Nitriersäure genannt) besteht aus einer Mischung von Salpeter- und Schwefelsäure. Die Schwefelsäure bindet hierbei das im Prozess gebildete Wasser und erhöht somit die Nitrierwirkung der Salpetersäure, so dass auch hochnitrierte Stoffe wie z.B. TNT erzeugt werden können.

Nach der Nitrierung ist die Mischsäurekonzentration durch den Verbrauch von Salpetersäure und die Bildung von Prozesswasser stark reduziert. Zur Aufkonzentrierung müssen die Säuren in einer Denitrierkolonne voneinander getrennt werden. Hierdurch werden eine schwachkonzentrierte Schwefelsäure im Kolonnenboden und eine hochkonzentrierte Salpetersäure als Kondensat gewonnen. In Kombination mit einer Schwefelsäurekonzentrationsanlage und einer NOX-Absorption können die Säuren nahezu vollständig zurückgewonnen werden.

Hauptmerkmale
Geeignet für Mischsäuren aus Nitrierprozessen
Reduktion des Rohstoffbedarfs und von Sonderabfällen
Energieeffizienz durch Wärmerückgewinnung

Prozessbeispiele

Sprengstoffe und Treibmittel

 

 
Kontakt
Bertrams Verkauf
Tel.: +41 61 467 53 53
< zurück